Atemschutzforum Foren-Übersicht Atemschutzforum
Atemschutz.org - die Atemschutzpage im Netz
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Übungen unter Atemschutz
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Atemschutzforum Foren-Übersicht -> Ausbildung Atemschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andreas



Anmeldedatum: 07.01.2006
Beiträge: 2
Wohnort: Obernesselbach

BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2006 8:25 pm    Titel: Übungen unter Atemschutz Antworten mit Zitat

Hallo Kammeraden

Mich würde mal Interessieren wieviele Übungen eure Atemschutzträger innerhalb eines Jahres unter Atemschutz machen und wie Ihr die Übungen gestalltet, damit sie möglichst einem Einsatz entsprechen.

MfG Andreas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Rainer Siegwardt



Anmeldedatum: 08.01.2006
Beiträge: 29
Wohnort: Senden / Iller

BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2006 8:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,
Ich versuche all meine Geräteträger zumindest die nach FwDv7 geforderte Einsatzübung und die Belastungsübung durchzubringen , was bai 65 Geräteträgern nicht immer ganz einfach ist.
Dann kommen noch die normalen Übungsabende mit Atemschutz dazu.
In zusätzlichen Sonderübungen die 4-6 mal im Jahr abgehalten werden, wird unter anderem in unserem eigenen Brandübungscontiner eine Heißübung abgehalten. So versuchen wir die geforderten Übungen noch interessanter zu gestalten. Wink
_________________
FF Senden/ Iller\r\nSachgebiet Atemschutz/Gefahrgut/Medizintechnik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mollet



Anmeldedatum: 08.01.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Rüti, Schweiz

BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2006 9:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Ich als gewöhnlicher AS- Träger habe im Jahr ca.10 Übungen unter im PA und ca. 4 Übungen. Einmal im Jahr haben wir eine Halbtagesübung im Brandhaus.http://www.brandausbildung.ch
Liebe grüsse
_________________
Die Nummer 118, die im Notfall Hilfe bringt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael Brandl
Site Admin


Anmeldedatum: 05.01.2006
Beiträge: 148
Wohnort: Freilassing

BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2006 9:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Andreas,

wir haben für unser AGT´s halbjährliche Pflichtübungen. Dabei geht es entweder um bestimmte Tehmen (z. B. Notfalltraining) oder wir gehen in unsere Atemschutzübungsstrecke (siehe www.atemschutz.org -> Übungsstrecke).

Wir haben für diese Halbjahresübungen auch schon Abbruchhäuser beübt.

Ansonsten finden während des Jahres zahlreiche Zugübungen statt, bei denen relativ häufig Szenarien vorzufinden sind, die einen Atemschutzeinsatz erfordern.

Auch bei Übungen auf Kreisebene kommen natürlich Atemschutzgeräteträger zum Einsatz.

Viele Grüße
_________________
Viele Grüße

Michael Brandl
Webmaster www.atemschutz.org
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Christian Fischer



Anmeldedatum: 08.01.2006
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2006 10:01 pm    Titel: Re: Übungen unter Atemschutz Antworten mit Zitat

Andreas hat Folgendes geschrieben:
Mich würde mal Interessieren wieviele Übungen eure Atemschutzträger innerhalb eines Jahres unter Atemschutz machen


Mindestens Belastungsübung und Einsatzübung. Rest ist "Zufall", sprich wer ist bei welcher Übung sonst auf der Funktion der Trupps die AGT ausrüsten.

Mich als ZFü und Ausbilder erwischt es da dummerweise relativ selten. Andere die "nur" TrM bzw. TrFü sind und z.B. auch nicht Maschinist sind haben öfters das Vergnügen.

Ich habe also Leute, bei denen am Ende des Jahres wirklich nur die beiden Pflichtübungen drinne stehehn haben und andere, die dan 10-15 Einträge haben.


Andreas hat Folgendes geschrieben:

und wie Ihr die Übungen gestalltet, damit sie möglichst einem Einsatz entsprechen.



Die Einsatzübung nach DV 7 ist bei uns z.B. die Übung im Rahmen unsere AT-Notfallkonzeptes.

Ansonsten arbeiten wir je nach Übungsziel mit Sichtbehinderung, mit "Lagezetteln" im Gebäude, mit spontanen Lageeinspielungen, mit Geräuschkulisse,...
luftgefüllte bzw. sandgefüllte C-Schläuche stehen auch noch auf dem Programm für die Zukunft.
_________________
Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!\r\n\r\nChristian Fischer\r\nWernau\r\n\r\n\r\nP. S.: Besucht uns doch mal auf unseren Internetseiten: http://www.feuerwehr-wernau.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Stefan



Anmeldedatum: 08.01.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2006 10:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

im Schnitt habe ich so 10 Übungen im Jahr, bei denen ich Atemschutz trage. Dazu zählen allerdings bereits die vorgeschriebenen Übungen nach FwDV 7...
Die Beobachtung von Christian, dass es einen FA (SB) ab GrpFhr an aufwärts seltener trifft, Atemschutz zu tragen, kann man bei einer Übersicht der abgeleisteten Übungen unter Atemschutz auch bei uns erkennnen.
Hauptaugenmerk liegt bei uns auf der Rettung eines verunfallten AGT.
Um bei annähernder Nullsicht einen Schlauch mit realistischen Maßen transportieren zu müssen, werden bei uns die CM-Strahlrohre reaktiviert und eine 10 Cent-Münze zwischen Strahlrohr und Mundstück eingelegt. Die Schlauchleitung wird gefüllt, der Verteiler geschlossen. So hat man kaum Druck am Strahlrohr anliegen und kann mit der zusätzlichen Sperre auch bei unbeabsichtigtem Öffnen des Strahlrohrs keinen Wasserschaden in Gebäuden verursachen....

Gruß

Stefan



Gruß

Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Christian Fischer



Anmeldedatum: 08.01.2006
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2006 10:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan hat Folgendes geschrieben:

Hauptaugenmerk liegt bei uns auf der Rettung eines verunfallten AGT.
Um bei annähernder Nullsicht einen Schlauch mit realistischen Maßen transportieren zu müssen, werden bei uns die CM-Strahlrohre reaktiviert und eine 10 Cent-Münze zwischen Strahlrohr und Mundstück eingelegt. Die Schlauchleitung wird gefüllt, der Verteiler geschlossen. So hat man kaum Druck am Strahlrohr anliegen und kann mit der zusätzlichen Sperre auch bei unbeabsichtigtem Öffnen des Strahlrohrs keinen Wasserschaden in Gebäuden verursachen....



Schon mal einen Schlauchplatzer dabei gehabt Wink
Einem Bekannten von mir passiert. gab mächtig Örger mit dem Eigentümer des Übungsobjektes...


Deshalb der Tip von unserer LFS.

Der erste Schlauch nach dem Rohr wird mit einer Mischung aus trockenem Sand und kleinen Styroporkugeln gefüllt (Mischung so wählen ca. mit Gewicht ca. 1kg/l).
Dieser Schlauch wird ein Mal pro Leitung vorbereitet (und so belassen d.h. das gemisch bleibt drin, der Schlauch ist vorne und hinten z.B. mit einer Holzscheibe verschlossen. Dieser Schlauch wird dann eingekuppelt, wenn der TrFü Wasser Marsch anfordert.
Alle weiteren Schläuche dahinter werden mit Druckluft gefüllt. Hierzu kommt eine B-Blindkupplung zum Einsatz, in der aus alten Zeiten (improvisierte Ölsperre) ein Reifenfüllventil eingepaßt ist. Die Luft kommt aus einer Atemluftflasche und einem handelsüblichen Druckminderer der auf 8 bar eingestellt wird. Das kann ich am Verteiler einkuppeln und so 3 Rohre versorgen. Man muß nur ab und zu Mal den Druckverlust manuell aus der Flasche nachfüllen.
_________________
Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!\r\n\r\nChristian Fischer\r\nWernau\r\n\r\n\r\nP. S.: Besucht uns doch mal auf unseren Internetseiten: http://www.feuerwehr-wernau.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast






BeitragVerfasst am: Mo Jan 09, 2006 8:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Christian,

das mit dem Schlauchplatzer bei annähernd keinem Druck ist mir neu Shocked
Bisher hatten wir da zum Glück keine Probleme. Ich werde Deine Lösung mal unserem GrpFhr Atemschutz vorschlagen. Danke für den Hinweis.

Stefan
Nach oben
Wolke



Anmeldedatum: 09.01.2006
Beiträge: 11
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: Mo Jan 09, 2006 11:58 am    Titel: Übungen Antworten mit Zitat

Also bei uns muss jeder eine Einsatzübung machen, in die Strecke plus "normale" Übungen bei denen sie als ASGT's eingesetzt werden.
_________________
Meine Meinung, nich böse sein........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Christian Fischer



Anmeldedatum: 08.01.2006
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Mo Jan 09, 2006 8:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Anonymous hat Folgendes geschrieben:

das mit dem Schlauchplatzer bei annähernd keinem Druck ist mir neu Shocked



Scharfe Kante, spitze Ecke,....
_________________
Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!\r\n\r\nChristian Fischer\r\nWernau\r\n\r\n\r\nP. S.: Besucht uns doch mal auf unseren Internetseiten: http://www.feuerwehr-wernau.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Alex2



Anmeldedatum: 13.01.2006
Beiträge: 13
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: Sa Jan 14, 2006 7:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns gibt es jährlich 8 reguläre AS-Übungen. Dazu kommen noch die Zugübungen sowie einmal jährlich eine Ganztagesübung.

Ich suche mir für jedes Jahr ein Schwerpunktthema aus (dieses Jahr Sicherungstrupp).

Wir üben überwiegend in Abrissgebäuden. Vernebeln mit Nebelmaschine, simulieren eines f/o mit unseren Stichflammengeräten. Soweit möglich, fahren wir in den Abrissgebäuden auch heiße Übungen.

Beim SiTr-Einsatz nehmen wir einen Dummy, dem wir einen PA umschnallen und der gerettet werden muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2006 5:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
kleine Frage zu Übungen zum Notfalltraining Atemschutz:
Wie läuft bei euch der Wechsel der Atemluft bei einem verunfallten AGT ab? Wechselt ihr den Atemanschluss oder kuppelt ihr die neue Flasche bzw das neue Gerät an der Mitteldruckleitung an, falls die Flasche des Verunfallten leer ist? Oder sollte beides zwingend beherrscht werden?
Lasst ihr das alte Gerät am Rücken des Verunfallten oder wird es abgenommen?
Wir halten jährlich 10-12 Atemschutzübungen und ein Ausbildungswochenende (2 Tage) nur für AGTs und die Geräteträger werden vor jeder Übung eingeteilt nach der Statistik, wer schon wie oft unter Gerät war (in diese Statistik werden auch die Einsätze unter Atemschutz mit eingerechnet), so dass alle Geräteträger möglichst die selbe "Einsatzzeit" unter Gerät während eines Jahres ableisten. Die Führungskräfte bilden hierbei keine Áusnahme und sind auch regelmäßig unter Atemschutz bei Übungen im Einsatz.

mbg
Markus

mbg
Markus
Nach oben
Christian Fischer



Anmeldedatum: 08.01.2006
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2006 8:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Anonymous hat Folgendes geschrieben:
Hi,
kleine Frage zu Übungen zum Notfalltraining Atemschutz:
Wie läuft bei euch der Wechsel der Atemluft bei einem verunfallten AGT ab? Wechselt ihr den Atemanschluss oder kuppelt ihr die neue Flasche bzw das neue Gerät an der Mitteldruckleitung an, falls die Flasche des Verunfallten leer ist?


Wenn die Flasche bereits ganz leer ist wird nicht mehr gewechselt, sondern Crash gerettet.
Wenn der Luftvorrat zur Neige geht wird grundsätzlich die MD-Leitung umgekuppelt.
Zum einen ist das auch unter Nullsicht wesentlich unkomplizierter als der LA-Wechsel, zum anderen sind hier im Landkreis ND und ÜD bunt gemischt vorhanden, so daß ich nur die Druckluftkupplung als einheitliche Schnittstelle habe.
Und sehr viele Leute haben außerdem im täglichen Berufsleben mit Druckluftkupplungen zu tun, so daß sie das ohnehin beherrschen.


Anonymous hat Folgendes geschrieben:

Lasst ihr das alte Gerät am Rücken des Verunfallten oder wird es abgenommen?


Das entscheider der TrFü des SiTr vor Ort. Wenn es weg muß, dann wird es vom Körper geschnitten. 3 Schnitte (2x Schultergurt, 1xBeckengurt) mit der Einsatzschere und fertig.
_________________
Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!\r\n\r\nChristian Fischer\r\nWernau\r\n\r\n\r\nP. S.: Besucht uns doch mal auf unseren Internetseiten: http://www.feuerwehr-wernau.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michael Brandl
Site Admin


Anmeldedatum: 05.01.2006
Beiträge: 148
Wohnort: Freilassing

BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2006 9:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn die Flasche bereits ganz leer ist wird nicht mehr gewechselt, sondern Crash gerettet.
Wenn der Luftvorrat zur Neige geht wird grundsätzlich die MD-Leitung umgekuppelt.


Warum stellt ihr bei leerer Flasche keine neue Atemluftversorgung her? Besonders hier wäre es ja sinnvoll (soweit der AGT natürlich nicht erbrochen hat).

Zur ursprünglichen Frage: Wir wechseln den LA, da wir bei BD 96 (MSA AUER) und Spiromatic 90 (Interspiro) keine einheitlichen Kupplungen in der MD-Leitung haben.

Viele Grüße
_________________
Viele Grüße

Michael Brandl
Webmaster www.atemschutz.org
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Christian Fischer



Anmeldedatum: 08.01.2006
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Mo Jan 23, 2006 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Michael Brandl hat Folgendes geschrieben:

Warum stellt ihr bei leerer Flasche keine neue Atemluftversorgung her? Besonders hier wäre es ja sinnvoll (soweit der AGT natürlich nicht erbrochen hat).


Weil wenn er die Maske noch auf haben sollte und keine Luft mehr in der Flasche ist er auch keine Atmung mehr haben wird.

Dann geht es darum ihn so schnell wie möglich raus zu bekommen.
_________________
Dieser Beitrag gibt ausschließlich meine persönliche Meinung zum Thema wieder!\r\n\r\nChristian Fischer\r\nWernau\r\n\r\n\r\nP. S.: Besucht uns doch mal auf unseren Internetseiten: http://www.feuerwehr-wernau.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Atemschutzforum Foren-Übersicht -> Ausbildung Atemschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de